Teleobjektiv Test 2022: Die besten 5 Teleobjektive im Vergleich

VERGLEICHSSIEGER
Canon 9524B005Canon 9524B005
  • Vielseitige Supertele-Leistung
  • Hohe Teleleistung
  • Preisgünstiges Telezoom
AUCH EINE GUTE WAHL
Sony FESony FE
  • Kleiner Tiefenschärfenbereich
  • Doppelter XD-Linearmotor
  • Flottierende Fokussierung
AUCH EINE GUTE WAHL
Nikon AF-P DXNikon AF-P DX
  • Leichte, kompakte Bauweise
  • Hochwertige ED-Linse
  • Anzahl der Blendenlamellen: 7
Panasonic H-FS45150EKAPanasonic H-FS45150EKA
  • 12 Linsen in 9 Gruppen
  • Ultra-kompaktes Telezoom-Objektiv
  • ‎Nur 7,3 cm Länge und 200 g Gewicht
Docooler Docooler

 

  • Super-Telezoom-Objektiv
  • Universelle 1/4 Montage
  • Ultra Multi Coating

Wählen Sie die besten Teleobjektive

Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Teleobjektive

12 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

25.00% der Benutzer wählten Canon 9524B005, 16.67% Sony FE, 50.00% Nikon AF-P DX, 8.33% Panasonic H-FS45150EKA und 0.00% Docooler. Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Ein Teleobjektiv ist eine spezielle Art von Kameraobjektiv mit einer langen Brennweite. Damit kann der Fotograf Objekte aus der Ferne heranzoomen. Teleobjektive werden häufig von Sport- und Naturfotografen sowie von Fotojournalisten verwendet. Sie können auch für die Porträtfotografie verwendet werden, obwohl sie für diesen Zweck nicht ideal sind.

Beim Kauf eines Teleobjektivs gibt es mehrere Faktoren zu beachten. Der wichtigste ist die Größe des Objektivs. Größere Objektive sind in der Regel teurer, bieten aber auch größere Zoomfunktionen. Eine weitere wichtige Überlegung ist die Art des Kameraanschlusses, den das Objektiv verwendet.

In diesem Artikel werden die verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Teleobjektivtypen besprochen sowie Produktbewertungen und nützliche Tipps zur Auswahl des richtigen Teleobjektivs für Ihre Bedürfnisse gegeben.

Canon EF-Objektiv für Kamera 100 – 400 mm f/4.5-5.6L

Das Canon EF Objektiv für Kamera 100 – 400 mm f/4.5-5.6L ist ein leistungsstarkes und kompaktes Zoomobjektiv, das sich perfekt für Sport-, Action- und Naturaufnahmen eignet. Es verfügt über eine Bildstabilisierung mit 4 Blendenstufen, damit Sie auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gestochen scharfe Bilder aufnehmen können, und funktioniert auch bei Regen ohne Einschränkungen.

Das Objektiv ist außerdem staub- und feuchtigkeitsbeständig, sodass Sie auch unter schwierigen Bedingungen weiter fotografieren können. Und dank des schnellen und präzisen Autofokussystems können Sie die entscheidenden Momente mit Leichtigkeit einfangen.

Die Linsen bestehen aus Fluorit- und Super-UD-Glas, um Artefakte und Verzeichnungen zu reduzieren, während die Bildstabilisierung dafür sorgt, dass Ihre Aufnahmen scharf bleiben. Das Objektiv ist mit allen Canon EOS DSLR-Modellen kompatibel und lässt sich dank des exakten Autofokus und der reibungslosen manuellen Bedienung leicht bedienen.

Vorteile
  • kompaktes, leistungsstarkes 100-400-mm-Zoomobjektiv;
  • ideal für Sport-, Action- und Naturfotografie;
  • 4-Stufen-Bildstabilisierung;
  • mit APS-C- oder Vollformatsensor;
  • liefert gestochen scharfe Bilder;
  • funktioniert auch bei Regen ohne Einschränkungen;
  • Artefakte und Verzerrungen reduzieren;
  • Fluorit- und Super-UD-Glaslinsen;
  • kompatibel mit allen Canon EOS DSLR-Modellen;
  • Bildstabilisierung;
  • mit fester Dichtung;
  • liegt perfekt in der Hand;
  • funktioniert gut mit dem 1,4x-Konverter;
  • sehr einfach zu bedienen;
  • Exakter AF und reibungslose manuelle Bedienung.

Nachteile
  • Schwergewicht;
  • Gebrauchsanweisung nicht in Englisch.


Sony Vollformat-Super-Teleobjektiv, FE 135 mm f/1.8 GM

Wenn Sie auf der Suche nach einem fantastischen Objektiv sind, das Ihre Fotografie auf die nächste Stufe hebt, dann ist das Vollformat-Superteleobjektiv von Sony genau das Richtige für Sie!

Dieses unglaubliche Objektiv verfügt über eine Vielzahl von hochmodernen Funktionen, darunter ein extrem asphärisches Design, eine Sony Nano AR-Vergütung und Elemente mit besonders geringer Dispersion.

Darüber hinaus bietet das Objektiv zusätzlichen Schutz vor Staub und Feuchtigkeit. Der eigentliche Star der Show ist jedoch seine überragende Auflösung, Klarheit und der Kontrast. Mit seinem fortschrittlichen optischen Design und der kreisförmigen Blende mit 11 Lamellen reduziert dieses Objektiv Licht- und Geistereffekte und bietet wunderschöne Bokeh-Defokussierungseffekte.

Außerdem ist es mit zwei extrem dynamischen Linearmotoren ausgestattet, die auch in schwierigen Umgebungen zuverlässig arbeiten. Warten Sie also nicht länger – bestellen Sie Ihr Sony Vollformat-Superteleobjektiv noch heute!

Vorteile
  • extrem asphärisch;
  • Sony Nano AR-Beschichtung;
  • besonders geringe Streuung;
  • bietet zusätzlichen Schutz;
  • bietet wunderschöne Bokeh-Defokussierungseffekte;
  • ED-Glaselemente;
  • staub- und feuchtigkeitsabweisendes Design;
  • hervorragende Auflösung, Klarheit und Kontrast;
  • fortschrittliches optisches Design;
  • runde Öffnung mit 11 Lamellen;
  • reduziert Licht- und Geistereffekte;
  • mit zwei extrem dynamischen Linearmotoren;
  • geeignet für Standbilder und Videoaufnahmen;
  • gewährleistet einen zuverlässigen Betrieb in schwierigen Umgebungen.

Nachteile
  • ohne Bildstabilisierung;
  • nicht kompatibel mit Sony 1.4 X Konverter.


Nikon AF-P DX Nikkor 70 – 300 mm: Frontlinse Weiß/Schwarz

Dieses Nikon AF-P DX Nikkor 70 – 300 mm Front White/Black Objektiv ist der perfekte Partner für kleinere Nikon DSLR-Kameras im DX-Format. Mit einem vielseitigen Brennweitenbereich von 70 bis 300 mm liefert es Amateuraufnahmen von wilden Tieren und schöne Schnappschüsse aus großer Entfernung.

Wenn Sie auf der Suche nach einem leistungsstarken Objektiv zu einem erschwinglichen Preis sind, dann suchen Sie nicht weiter.

Die hohe Pixeldichte und der fortschrittliche Bildsensor sorgen dafür, dass Ihre Fotos klar und lebendig sind, während die 7 abgerundeten Blendenlamellen eine beeindruckende Hintergrundunschärfe erzeugen. Das leichte, kompakte Design macht dieses Objektiv ideal für Reisen, und der Schnappverschluss sorgt für sicheren Halt unterwegs.

Vorteile
  • mit einem Schnappverschluss;
  • schöne Schnappschüsse aus großer Entfernung;
  • hochwertiges ED-Objektiv;
  • leichtes, kompaktes Design;
  • ideales Reiseobjektiv;
  • Die vielseitige Brennweite reicht von 70 bis 300 mm;
  • hinterer Objektivdeckel;
  • hohe Pixeldichte;
  • fortschrittlicher Bildsensor;
  • 7 abgerundete Öffnungsleisten;
  • DX-Format-Zoomobjektiv;
  • für die Telephotographie;
  • bietet Amateuraufnahmen von Wildtieren;
  • optimierte Konstruktion;
  • Perfekter Partner für kleinere DSLR-Kameras der Größe Nikon DX.

Nachteile
  • ohne Bildstabilisator;
  • Das Arbeiten ist nur bei guten Lichtverhältnissen möglich.


Panasonic 45 – 150 mm Objektiv F 4,0-5,6 LUMIX

Dieses 45-150 mm Objektiv von Panasonic ist perfekt für ambitionierte Fotografen, die beeindruckende Bilder von Sport und Wildtieren aufnehmen möchten.

Mit einer 12-Linsen-Konstruktion in 9 Gruppen sorgt dieses Teleobjektiv für scharfe und detailreiche Fotos mit schönen Kontrasten und scharf umrissenen Konturen. Darüber hinaus sorgt der integrierte optische Bildstabilisator (MEGA O.I.S.) dafür, dass selbst Aufnahmen aus der Hand verwacklungsfrei gelingen, und die geräuschlose Fokussierung stellt sicher, dass Sie keinen Moment verpassen, egal wie ruhig die Umgebung ist.

Dieses kompakte und leichte Objektiv kann problemlos überallhin mitgenommen werden und eignet sich daher perfekt für die Aufnahme besonderer Momente unterwegs.

Vorteile
  • kompaktes, stabilisiertes Teleobjektiv;
  • UHR-Linsen;
  • Brennweite – 45-150 mm;
  • Lichtstärke F4,0-5,6;
  • 12 Objektive in 9 Gruppen;
  • sorgt für scharfe Konturen und Kontraste;
  • mit optischem Bildstabilisator MEGA O.I.S;
  • Lieferung mit Objektivdeckel, Rückdeckel und Tasche;
  • leichtes Modell;
  • eine starke Vergrößerung;
  • max. Brennweite – 150 mm;
  • fester Zoom-Typ;
  • für Sport- oder Tiermotive;
  • für beeindruckende Teleaufnahmen;
  • stille Fokussierung;
  • Objektiv beobachten;
  • 2 asphärische Linsen;
  • optimiert für perfekte Videoaufnahmen.

Nachteile
  • lärmenden Stabilisator;
  • zu enger Zoomring.


Docooler Super-Telezoom-Objektiv, 420-800 mm

Das Docooler Super-Telezoom-Objektiv ist perfekt für die Aufnahme lebendiger Farben und klarer Bilder, unabhängig von Ihrem Standort!

Dieses Objektiv ist mit T-Mount-Technologie und mehrfach vergüteter Optik ausgestattet, um Streulicht und Geisterbilder zu reduzieren, während der Verriegelungsmechanismus stets für präzise Aufnahmen sorgt. Das strukturierte Ganzkörpermodell sieht nicht nur gut aus, sondern hilft auch, Streulicht zu reduzieren und die Bildklarheit zu erhöhen.

Mit einem Adapterring, der die Installation zum Kinderspiel macht, kann dieses Objektiv für noch mehr Stabilität an Stativen und Einbeinstativen angebracht werden. Und nicht zu vergessen, es ist kompatibel mit Canon, Nikon, Sony, Fujifilm und Olympus Kameras!

Vorteile
  • T-Mount mit universellem 1/4-Gewinde Ersatz;
  • manueller Fokus;
  • mehrfach beschichtete Technologie;
  • für DSLR-Kameras;
  • erhält leuchtende Farben und klare Bilder;
  • geeignet für Canon Nikon Sony Fujifilm Olympus Kameras;
  • besteht aus 4 Elementen in 2 Gruppen;
  • mit Verriegelungsmechanismus;
  • fixiert das Objektiv für präzise Aufnahmen;
  • Ganzkörpermodell mit Textur;
  • reduziert Streulicht;
  • hohe Lichtdurchlässigkeit;
  • kann für Dreibein- und Einbeinstative verwendet werden;
  • mit einem Adapterring;
  • bequem zu installieren;
  • universelle 1/4-Befestigung;
  • die Basis mit dem Ring kann gedreht werden.

Nachteile
  • sehr langsame Zentrierung des Motivs;
  • ohne Adapter.


Teleobjektiv -Kaufberatung

Was ist ein Telefoto-Objektiv?

Ein Teleobjektiv ist eine spezielle Art von Kameraobjektiv mit einer langen Brennweite. Das bedeutet, dass das Objektiv Bilder aus einer großen Entfernung aufnehmen kann. Teleobjektive werden häufig von Fotografen verwendet, die Objekte oder Landschaften fotografieren möchten, die weit von ihnen entfernt sind.

Teleobjektive gibt es in verschiedenen Größen und Gewichten, daher ist es wichtig, sich vor dem Kauf eines Objektivs zu informieren. Sie müssen auch sicherstellen, dass Ihre Kamera das zusätzliche Gewicht des Objektivs verkraften kann [1].

Was ist der Zweck eines Teleobjektivs?

Es gibt mehrere Hauptgründe für die Verwendung eines Teleobjektivs. Der erste Grund ist, dass Sie das Motiv Ihres Fotos näher heranholen können. Dies ist besonders hilfreich beim Fotografieren von weit entfernten Objekten wie Wildtieren oder Landschaften.

Was ist der Zweck eines Teleobjektivs?

Teleobjektive können auch verwendet werden, um ein Gefühl der Komprimierung zu erzeugen, wodurch Objekte im Vorder- und Hintergrund näher zusammen erscheinen. Schließlich können Teleobjektive verwendet werden, um schmeichelhaftere Porträts zu erstellen, indem der Abstand zwischen Fotograf und Motiv verkürzt wird.

Teleobjektive sind jedoch nicht für jede Situation ideal. Sie können recht sperrig und schwer sein und sind daher nicht immer die beste Wahl für die Reisefotografie.
Und da Teleobjektive das Bild vergrößern, können sie auch bei schlechten Lichtverhältnissen schwieriger zu verwenden sein.

Was sind die verschiedenen Arten von Teleobjektiven?

Es gibt drei Haupttypen von Teleobjektiven: lange Brennweite, Ultraweitwinkel und Kompaktobjektive. Jeder Typ hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten.

Objektive mit langer Brennweite sind ideal, um weit entfernte Objekte in großer Detailtreue zu fotografieren. Sie haben eine hohe Vergrößerungsleistung und eignen sich daher perfekt zum Fotografieren von Tieren und Landschaften. Allerdings können sie ziemlich sperrig und schwer sein, sodass sie nicht die beste Wahl für Reisen sind.

Ultraweitwinkelobjektive eignen sich hervorragend für dramatische Landschaftsaufnahmen oder um so viel Landschaft wie möglich ins Bild zu bekommen. Sie eignen sich auch gut für Innenaufnahmen, wenn der Platz begrenzt ist. Ihr großes Sichtfeld kann jedoch zu Verzerrungen an den Rändern des Bildes führen, sodass Sie bei der Verwendung dieser Objektive vorsichtig sein müssen.

Kompakte Teleobjektive sind die vielseitigste Option, denn sie bieten das Beste aus beiden Welten: hohe Vergrößerung und geringe Größe. Sie sind perfekt für Fotografen, die mit leichtem Gepäck reisen, aber dennoch weit entfernte Objekte in großer Detailtreue aufnehmen möchten.

Außerdem sollten Sie drei Arten von Teleobjektiven kennen, die sich nach ihrer Größe unterscheiden:

  • Standard-Teleobjektive: Diese Objektive haben eine mittlere bis lange Brennweite und werden in der Regel für Porträts, Sport- oder Tierfotografie verwendet.
  • Super-Tele-Objektive: Diese Objektive haben eine sehr lange Brennweite und sind für die Aufnahme von weit entfernten Objekten in großer Detailtreue konzipiert.
  • Micro Four Thirds-Objektive: Diese Objektive wurden speziell für Kameras mit dem Micro Four Thirds-Sensorformat entwickelt, das kleiner ist als herkömmliche DSLR-Sensoren. Sie bieten eine längere Brennweite in einem viel kompakteren Gehäuse, was sie ideal für Reisefotografen macht [2].

Merkmale des Teleobjektivs

Ein Teleobjektiv ist eine spezielle Art von Kameraobjektiv mit einer langen Brennweite. Das bedeutet, dass es ein Bild aus großer Entfernung vergrößert darstellen kann. Teleobjektive werden häufig von Fotografen verwendet, die Bilder von Objekten oder Personen aus einer großen Entfernung aufnehmen möchten.

Teleobjektive gibt es sowohl als Festbrennweiten als auch als Zoomobjektive. Ein Festbrennweitenobjektiv hat eine feste Brennweite, während ein Zoomobjektiv dem Fotografen erlaubt, die Brennweite je nach gewünschter Aufnahme zu verändern.

Beim Kauf eines Teleobjektivs gibt es viele verschiedene Merkmale zu beachten. Einige davon sind:

  • Die maximale Blendengröße
  • Der minimale Fokusabstand
  • Bildstabilisierung
  • ob das Objektiv mit dem Anschluss Ihrer Kamera kompatibel ist
  • Das Gewicht und die Größe des Objektivs
  • Der Preis des Objektivs

Brennweite

Die Brennweite eines Objektivs ist der Abstand zwischen dem Objektiv und dem Film oder Bildsensor, wenn das Motiv scharfgestellt ist. Dieses Maß wird in Millimetern (mm) oder Zoll angegeben. Die durchschnittliche Brennweite für ein Teleobjektiv beträgt etwa 200 mm. Einige Objektive können jedoch eine Brennweite von bis zu 1000 mm haben.

Ein Teleobjektiv hat eine längere Brennweite als ein Standardobjektiv. Das bedeutet, dass es ein Bild aus größerer Entfernung vergrößert darstellen kann. Teleobjektive werden häufig von Fotografen verwendet, die Bilder von Objekten oder Personen aus großer Entfernung aufnehmen möchten [3].

Blende

Die Blende eines Objektivs ist die Öffnung, durch die das Licht durch das Objektiv auf den Bildsensor fällt. Diese Öffnung wird in Blendenstufen gemessen. Je niedriger die Zahl, desto größer ist die Blende.

Die Blendengröße ist wichtig, weil sie bestimmt, wie viel Licht in das Objektiv gelangt. Teleobjektive haben oft eine kleinere maximale Blendenöffnung als Standardobjektive. Das bedeutet, dass sie bei schlechten Lichtverhältnissen möglicherweise nicht so hell sind. Allerdings können Teleobjektive mit einer großen Blendenöffnung sehr teuer sein.

Bildstabilisierung

Die Bildstabilisierung ist eine Funktion, die dafür sorgt, dass das Bild nicht verwackelt, auch wenn sich die Kamera bewegt. Dies ist besonders wichtig für Teleobjektive, die jede Bewegung des Fotografen verstärken können.

Einige Teleobjektive verfügen über einen integrierten Bildstabilisator, während für andere eine separate Stabilisierungsvorrichtung erforderlich ist. Wenn Sie den Kauf eines Teleobjektivs planen, sollten Sie unbedingt prüfen, ob es über eine Bildstabilisierung verfügt oder nicht.

Die Bildstabilisierung kann sehr hilfreich sein, aber sie erhöht auch die Kosten des Objektivs. Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile dieser Funktion abzuwägen, bevor man sich zum Kauf entschließt.

Autofokus

Der Autofokus ist eine Funktion, mit der die Kamera das Motiv automatisch scharfstellen kann. Dies ist hilfreich bei Teleaufnahmen, die sich manuell nur schwer fokussieren lassen.

Nicht alle Objektive verfügen über eine Autofokusfunktion. Wenn Sie sich für ein Teleobjektiv entscheiden, sollten Sie prüfen, ob es diese Funktion hat oder nicht. Der Autofokus kann sehr hilfreich sein, um scharfe Bilder zu erhalten, besonders wenn Sie aus der Hand fotografieren.

Einige Objektive verfügen über fortschrittlichere Autofokus-Systeme als andere. Stellen Sie sicher, dass Sie sich informieren und ein Objektiv finden, das das Autofokussystem hat, das Sie brauchen.

Die Autofokus-Funktion ist wichtig, aber sie erhöht auch die Kosten des Objektivs. Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile dieser Funktion abzuwägen, bevor man sich zum Kauf entschließt.

Optische Technologien

Es gibt verschiedene optische Technologien, die in Teleobjektiven zum Einsatz kommen. Dazu gehören:

  • Asphärische Linsenelemente
  • ED-Glas
  • Glas mit extrem niedriger Dispersion

Jede dieser Technologien hat ihre eigenen Vor- und Nachteile. Es ist wichtig, diese zu kennen, bevor man sich für einen Kauf entscheidet.

Optische Technologien

Asphärische Linsenelemente tragen beispielsweise dazu bei, Abbildungsfehler zu verringern und die Bildqualität zu verbessern. Diese Elemente sind normalerweise in teureren Objektiven zu finden. Sie können jedoch auch schwierig herzustellen sein und erhöhen daher die Kosten des Objektivs.

ED-Glas ist eine weitere optische Technologie, die in Teleobjektiven verwendet wird. Diese Art von Glas trägt zur Verringerung der chromatischen Aberration bei, einer Art von Verzerrung, die beim Fotografieren bestimmter Motive auftreten kann. Außerdem trägt es zur Verbesserung der Bildschärfe bei.

Ultra Low Dispersion Glass ist eine weitere optische Technologie, die in Teleobjektiven verwendet wird. Diese Art von Glas trägt zur Verringerung der chromatischen Aberration bei, einer Art von Verzerrung, die beim Fotografieren bestimmter Motive auftreten kann. Außerdem trägt es zur Verbesserung der Bildschärfe bei. Außerdem hilft es, den Lichtverlust beim Durchgang durch das Objektiv zu verringern [4].

Bauwesen

Teleobjektive gibt es in einer Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen. Einige bestehen vollständig aus Kunststoff, während andere ein Metallgehäuse haben.

Die Konstruktion des Objektivs kann sich auf sein Gewicht und seine Haltbarkeit auswirken. Es ist wichtig, diese Faktoren vor dem Kauf zu berücksichtigen. Objektive aus Kunststoff sind oft leichter, aber weniger haltbar als solche mit einem Metallgehäuse.

Es ist auch wichtig, die Wetterfestigkeit des Objektivs zu berücksichtigen. Nicht alle Teleobjektive sind wetterfest, d. h., sie halten möglicherweise nicht allen Witterungseinflüssen stand.

Wenn Sie Ihr Objektiv unter extremen Witterungsbedingungen verwenden möchten, sollten Sie unbedingt prüfen, ob es wetterfest ist oder nicht.

Auch die Konstruktion des Objektivs kann sich auf seinen Preis auswirken. Objektive aus Metall sind in der Regel teurer als solche aus Kunststoff. Die Metallkonstruktion kann auch das Gewicht des Objektivs erhöhen und es schwieriger machen, es zu transportieren. Kunststofflinsen sind oft leichter und preiswerter, aber möglicherweise nicht so haltbar wie Metalllinsen.

Telekonverter

Telekonverter sind Vorrichtungen, die auf ein Teleobjektiv aufgesetzt werden können, um dessen Brennweite zu verlängern. Sie sind in verschiedenen Vergrößerungsstufen erhältlich, darunter x0,25, x0,33 und x0,50. Es ist besser, einen Telekonverter mit einem Objektiv zu verwenden, das eine Blende von f/stop hat.

Wenn Sie einen Telekonverter verwenden, wird die maximale Blende des Objektivs verringert. Dies bedeutet, dass Sie möglicherweise den ISO-Wert oder die Verschlusszeit erhöhen müssen, um ein korrekt belichtetes Bild zu erhalten. Außerdem funktioniert das Autofokussystem bei Verwendung eines Telekonverters möglicherweise nicht so gut.

Telekonverter können hilfreich sein, um noch mehr Reichweite aus Ihrem Teleobjektiv herauszuholen. Sie haben jedoch auch einige Nachteile und sollten sparsam eingesetzt werden. Informieren Sie sich vor dem Kauf über die Vor- und Nachteile eines Telekonverters.

Telekonverter können ebenfalls hilfreich sein, um die Vergrößerung Ihres Teleobjektivs zu erhöhen. Allerdings können sie auch die Bildqualität und das Autofokussystem beeinträchtigen. Es ist wichtig, diese Faktoren vor dem Kauf zu berücksichtigen [5].

Alternative Linsenoptionen

Wenn ein Teleobjektiv nicht in Ihrem Budget liegt oder Sie etwas anderes suchen, gibt es ein paar alternative Objektive, die Sie in Betracht ziehen können.

Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines Zoomobjektivs. Mit einem Zoomobjektiv können Sie die Brennweite des Objektivs ändern, ohne sich näher oder weiter vom Motiv entfernen zu müssen. Dies kann beim Fotografieren von Landschaften oder Wildtieren hilfreich sein.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung eines Weitwinkelobjektivs. Mit einem Weitwinkelobjektiv können Sie mehr von der Szene vor Ihnen aufnehmen als mit einem Standardobjektiv. Dies kann für Landschafts- und Architekturfotografie hilfreich sein.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung eines Prime-Objektivs. Ein Festbrennweitenobjektiv hat eine feste Brennweite und kann nicht gezoomt werden. Dies kann bei der Porträt- und Straßenfotografie hilfreich sein.

Tipps zur Verwendung eines Teleobjektivs

Beachten Sie bei der Verwendung eines Teleobjektivs die folgenden Tipps:

Tipp Nr. 01: Verwenden Sie ein Stativ. Wenn Sie ein Objektiv mit einer langen Brennweite verwenden, kann schon die kleinste Bewegung dazu führen, dass Ihre Fotos unscharf werden. Ein Stativ hilft Ihnen, Ihre Kamera ruhig zu halten und die Wahrscheinlichkeit unscharfer Fotos zu verringern. Außerdem können Sie mit einem Stativ Ihre Fotos sorgfältiger komponieren.

Tipp #02: Verwenden Sie ein Einbeinstativ, wenn Sie kein Stativ haben. Wenn Sie kein Stativ haben, kann die Verwendung eines Einbeinstativs eine weitere Möglichkeit sein, Ihre Kamera bei der Aufnahme von Fotos mit einem Teleobjektiv ruhig zu halten.

Tipp #03: Machen Sie Übungsaufnahmen. Wenn Sie ein Objektiv zum ersten Mal verwenden, ist es immer eine gute Idee, einige Probeaufnahmen zu machen, bevor Sie versuchen, echte Fotos zu machen. So bekommen Sie eine Vorstellung davon, wie das Objektiv funktioniert und welche Einstellungen Sie verwenden müssen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Tipp #04: Halten Sie die Verschlusszeit hoch. Wenn Sie aus der Hand mit einem Teleobjektiv fotografieren, ist es wichtig, eine lange Verschlusszeit zu wählen, um Verwacklungen zu vermeiden. Wenn Ihre Verschlusszeit zu lang ist, müssen Sie möglicherweise den ISO-Wert erhöhen oder die Bildstabilisierungstechnologie verwenden, falls Ihr Objektiv über eine solche verfügt.

Tipp Nr. 05: Verwenden Sie die richtige Blende für die jeweilige Situation. Wenn Sie mit einem Teleobjektiv fotografieren, sollten Sie die kleinstmögliche Blende verwenden, um die größtmögliche Schärfentiefe zu erhalten. So bleibt alles auf dem Foto scharf.

Tipp Nr. 06: Setzen Sie Ihre Fotos sorgfältig zusammen. Bei der Verwendung eines Teleobjektivs ist es wichtiger denn je, dass Sie Ihre Fotos sorgfältig komponieren. Das bedeutet, dass Sie sich vor der Aufnahme Gedanken über die Komposition Ihres Fotos machen und sicherstellen müssen, dass alles an seinem Platz ist.

Tipp Nr. 07: Verwenden Sie den Zoom sparsam. Achten Sie beim Zoomen mit einem Teleobjektiv darauf, dass Sie es nicht übertreiben. Zu starkes Zoomen kann Ihr Foto verzerrt und unnatürlich aussehen lassen. Versuchen Sie stattdessen, gerade so viel zu zoomen, dass Sie die gewünschte Aufnahme erhalten, ohne es zu übertreiben.

Tipp Nr. 08: Achten Sie auf Ihre Umgebung. Wenn Sie mit einem Teleobjektiv fotografieren, ist es wichtig, dass Sie auf Ihre Umgebung achten und wissen, was um Sie herum passiert. So vermeiden Sie es, Dinge zu fotografieren, die Sie nicht auf Ihrem Foto haben wollen, z. B. Menschen oder Gebäude.

Tipp Nr. 09: Verwenden Sie eine Gegenlichtblende. Eine Streulichtblende kann Ihr Objektiv vor Kratzern und anderen Beschädigungen schützen. Außerdem kann sie verhindern, dass unerwünschtes Licht in das Objektiv eindringt und Streulicht verursacht.

Tipp #010: Reinigen Sie Ihr Objektiv regelmäßig. Staub und Schmutz auf Ihrem Objektiv können dazu führen, dass Fotos unscharf oder verwaschen sind. Um dies zu vermeiden, reinigen Sie Ihr Objektiv regelmäßig mit einem Reinigungstuch oder Pinsel.

Tipps zur Verwendung eines Teleobjektivs

Teleobjektive eignen sich hervorragend für Nahaufnahmen von weit entfernten Objekten, und ihre Verwendung kann viel Spaß machen. Die Kameras mit Teleobjektiven können von Sport- und Naturfotografen verwendet werden. Die Objektive können Fotos von Sportereignissen und Wildtieren einen besonderen Reiz verleihen [6].

Was ist der Unterschied zwischen einem Teleobjektiv und einem Zoomobjektiv?

Teleobjektive sind für eine längere Brennweite als Zoomobjektive ausgelegt. Dadurch eignen sie sich besser für die Aufnahme von weit entfernten Objekten, während Zoomobjektive vielseitiger sind, da sie sowohl für Nahaufnahmen als auch für Weitwinkelaufnahmen verwendet werden können.

Teleobjektive sind in der Regel auch schwerer und teurer als Zoomobjektive. Allerdings liefern sie schärfere Bilder mit weniger Verzerrungen als Zoomobjektive. Wenn Sie also ein Objektiv suchen, mit dem Sie großartige Fotos von weit entfernten Objekten machen können, dann ist ein Teleobjektiv die richtige Wahl.

Zoomobjektive haben aber auch ihre Vorteile. Sie sind kleiner und leichter als Teleobjektive, und sie sind auch viel billiger. Wenn Sie also ein Objektiv suchen, das alles kann, ist ein Zoomobjektiv die beste Wahl.

Was ist der Unterschied zwischen einem Teleobjektiv und einem Weitwinkelobjektiv?

Ein Teleobjektiv ist eine Art von Kameraobjektiv, das das Bild des Motivs vergrößert. Es eignet sich daher ideal für das Fotografieren von weit entfernten Objekten, z. B. Landschaften oder Tiere in freier Wildbahn. Ein Weitwinkelobjektiv hingegen fängt einen größeren Bereich ein als ein Standardobjektiv. Es eignet sich daher perfekt für Fotos in Innenräumen oder von großen Menschengruppen.

Sie sollten wissen, dass es nicht das eine perfekte Objektiv für jede Situation gibt. Es ist wichtig, das richtige Objektiv für die jeweilige Aufgabe zu wählen, je nachdem, was Sie fotografieren möchten.

Teleobjektive sind in verschiedenen Brennweiten erhältlich, die den Vergrößerungsfaktor bestimmen.

Ein kurzes Teleobjektiv (z. B. 100 mm) bietet eine stärkere Vergrößerung als ein langes Teleobjektiv (z. B. 400 mm).
Beachten Sie dies bei der Wahl Ihres Objektivs, insbesondere wenn Sie weit entfernte Objekte fotografieren möchten.

Weitwinkelobjektive gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: Festbrennweiten und Zoomobjektive. Feste Weitwinkelobjektive haben eine feste Brennweite, während Zoomobjektive es Ihnen ermöglichen, die Brennweite je nach Bedarf zu ändern. Wenn Sie vorhaben, viele Weitwinkelfotos zu machen, kann es sich lohnen, in ein Zoomobjektiv zu investieren.

Was Sie bei einem Teleobjektiv beachten sollten

Ist Ihre Kamera mit dem Teleobjektiv kompatibel?

Bevor Sie ein Teleobjektiv kaufen, sollten Sie sich vergewissern, dass Ihr Kameragehäuse kompatibel ist. Teleobjektive werden für bestimmte Kameramodelle hergestellt und können nicht mit jeder beliebigen Kamera verwendet werden. Es gibt Objektivfassungen in verschiedenen Größen. Sie müssen also sicherstellen, dass die Fassung an Ihrer Kamera mit der Fassung des Objektivs übereinstimmt.

Ein weiterer Punkt, den Sie beim Kauf eines Teleobjektivs berücksichtigen sollten, ist die Sensorgröße Ihrer Kamera. Je größer der Sensor ist, desto teurer ist das Objektiv. Wenn Sie eine Kamera mit Crop-Sensor haben, sollten Sie ein Objektiv mit Crop-Faktor kaufen, das der kleineren Sensorgröße Rechnung trägt.

Eine digitale Vollformat- oder 35-mm-Spiegelreflexkamera hat eine Sensorgröße von 36 x 24 mm und benötigt ein Vollformatobjektiv. Crop-Faktor-Objektive sind für Kameras mit kleineren Sensoren konzipiert und haben einen Cropfaktor von 0,67. Wenn Sie also eine Kamera mit einer Sensorgröße von 22,05 x 14,24 mm haben, müssen Sie ein Crop-Faktor-Objektiv mit einer Brennweite von 67 mm (Kleinbildäquivalent) kaufen.

Prüfen Sie, ob Ihre Kamera über eine Bildstabilisierung verfügt

Viele Digitalkameras haben eine Bildstabilisierung (IS) in das Kameragehäuse eingebaut. Dies ist eine großartige Funktion, auf die Sie beim Kauf eines Teleobjektivs achten sollten, da sie dazu beiträgt, Unschärfen aufgrund von Verwacklungen zu reduzieren.

Wenn Ihre Kamera nicht über IS verfügt, können Sie ein Objektiv mit optischer Bildstabilisierung (OIS) kaufen. OIS hilft, das Bild zu stabilisieren, indem es Handbewegungen ausgleicht. Dies ist zwar eine großartige Funktion, aber bedenken Sie, dass das Objektiv dadurch schwerer und teurer wird.

Einige Objektive verfügen auch über Vibrationsreduzierung (VR), Nikons Bezeichnung für die optische Bildstabilisierung. Wenn Sie also ein Nikon-Objektiv kaufen möchten, achten Sie darauf, dass VR in der Bezeichnung des Objektivs enthalten ist.

Suchen Sie nach einem Teleobjektiv mit Autofokus

Einer der Nachteile der Verwendung eines Teleobjektivs ist, dass der Autofokus langsam und manchmal ungenau sein kann. Objektive, die für die Sport- oder Tierfotografie konzipiert sind, haben in der Regel ein schnelleres Autofokussystem. Wenn Sie nicht vorhaben, sich schnell bewegende Objekte zu fotografieren, müssen Sie sich über diese Funktion keine Gedanken machen.

Wenn Sie jedoch ein Objektiv mit einem schnellen Autofokussystem wünschen, sollten Sie die technischen Daten prüfen, um zu sehen, wie schnell es ist. Die Geschwindigkeit wird in Form der Schärfeerfassungszeit (in Millisekunden) gemessen. Als Faustregel gilt: Je niedriger die Zahl, desto besser kann das Objektiv schnell fokussieren.

Einige Teleobjektive verfügen auch über eine manuelle Schärfeeinstellung, mit der Sie das Autofokussystem außer Kraft setzen und manuell scharfstellen können. Dies kann eine nützliche Funktion sein, wenn der Autofokus nicht richtig funktioniert oder wenn Sie mehr Kontrolle über den Fokussierungsprozess haben möchten.

Action vs. statische Bilder

Bei der Auswahl eines Teleobjektivs müssen Sie entscheiden, welche Art von Bildern Sie erstellen möchten. Möchten Sie Action-Aufnahmen oder Bilder von unbeweglichen Objekten machen?

Wenn Sie Sport- oder Tieraufnahmen planen, benötigen Sie ein Objektiv mit einem schnellen Autofokus und einer großen Blende. So können Sie das Geschehen direkt einfangen, ohne sich Gedanken über die Verschlusszeit machen zu müssen.

Beachten Sie, dass die meisten Objektive nicht für beide Arten der Fotografie geeignet sind. Wenn Sie also eine Mischung aus Action und unbewegten Objekten aufnehmen möchten, müssen Sie zwei Objektive kaufen.

Wenn Sie hingegen nur unbewegliche Objekte fotografieren möchten, können Sie Geld sparen, indem Sie ein Objektiv mit einer kleineren Blende kaufen. So können Sie eine längere Verschlusszeit verwenden, ohne sich über Verwacklungen Gedanken machen zu müssen.

Der Nachteil ist, dass Sie nicht in der Lage sind, bei schlechten Lichtverhältnissen zu fotografieren oder Bilder mit geringer Schärfentiefe zu erstellen.

Bildqualität

Beim Kauf eines Teleobjektivs müssen Sie darauf achten, dass Sie die bestmögliche Bildqualität erhalten. Das bedeutet, dass Sie ein Objektiv mit guter Optik und Konstruktion suchen.

Bildqualität

Objektive mit guter Optik erzeugen scharfe Bilder mit minimaler Verzerrung. Außerdem haben sie wenig bis gar keine chromatische Aberration, d. h., dass verschiedene Farben ineinander übergehen.

Bei der Konstruktion sollten Sie auf ein Objektiv achten, das aus haltbaren Materialien gefertigt ist. Außerdem sollte es auch mit Handschuhen leicht zu bedienen sein.

Eine Möglichkeit, die Bildqualität eines Objektivs zu testen, ist das Lesen von Online-Bewertungen. Achten Sie darauf, dass Sie Bewertungen sowohl von professionellen Fotografen als auch von normalen Nutzern lesen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie das Objektiv in verschiedenen Situationen abschneidet.

Prime- vs. Zoom-Objektive

Bei den Teleobjektiven gibt es zwei Arten: Festbrennweiten und Zoomobjektive. Festbrennweiten haben eine feste Brennweite, während Zoomobjektive eine variable Brennweite haben.

Die meisten Fotografen bevorzugen Festbrennweiten, weil sie in der Regel schärfer sind und eine größere Blendenöffnung haben als Zoomobjektive. Das macht sie ideal für Porträt- und Landschaftsaufnahmen.

Zoom-Objektive eignen sich besser für Action-Aufnahmen oder Wildtiere, da Sie die Brennweite an die Entfernung des Motivs anpassen können. Außerdem sind sie in der Regel günstiger als Festbrennweiten.


Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist die beste Kamera für ein Teleobjektiv?

Die beste Kamera für ein Teleobjektiv ist die, die Sie zur Verfügung haben. Es gibt jedoch einige großartige Kameras für diese Art der Fotografie. Die Canon EOS Rebel T34 zum Beispiel hat einen leistungsstarken Sensor und eignet sich perfekt, um erstaunliche Bilder aus der Ferne aufzunehmen.

Welche Brennweite sollte ich verwenden?

Wenn es um die Brennweite geht, experimentieren Sie! Es gibt nicht unbedingt eine „richtige“ Antwort. Wenn Sie jedoch Landschaften oder große Menschengruppen fotografieren möchten, ist eine längere Brennweite für Ihre Bedürfnisse möglicherweise besser geeignet. Wenn Sie dagegen kleinere Objekte mit mehr Details fotografieren möchten, sollten Sie ein Objektiv mit kürzerer Brennweite wählen.

Welches Mobilobjektiv ist das beste?

Auf diese Frage gibt es keine einfache Antwort. Es hängt wirklich von Ihren Bedürfnissen ab und davon, was Sie mit Ihrem Mobiltelefon aufnehmen möchten. Zu den besten Teleobjektiven für Mobiltelefone gehören das Olloclip Core Lens Set und das Moment TelePhoto Lens. Beide Objektive bieten großartige Funktionen und ermöglichen es Ihnen, tolle Fotos und Videos aus der Ferne aufzunehmen.

Wie weit kann ein 800-mm-Objektiv sehen?

Ein 800-mm-Objektiv kann eine ganze Menge sehen! Es kann sogar Objekte aufnehmen, die bis zu acht Meilen entfernt sind. Damit eignet es sich perfekt für das Fotografieren von Landschaften oder Wildtieren aus der Ferne.

Lohnt sich ein Teleobjektiv?

Das hängt letztlich von Ihnen ab! Teleobjektive können ein bisschen teuer sein, aber sie können erstaunliche Ergebnisse liefern. Wenn Sie atemberaubende Fotos oder Videos aus der Ferne aufnehmen möchten, dann ist ein Teleobjektiv vielleicht die perfekte Investition für Sie.

Wofür wird ein 500-mm-Objektiv verwendet?

Ein 500-mm-Objektiv kann für viele verschiedene Zwecke eingesetzt werden, z. B. für die Natur- und Sportfotografie und sogar für einige Porträtaufnahmen. Es eignet sich perfekt für die Aufnahme kleinerer Objekte aus der Entfernung und bietet eine hohe Detailgenauigkeit und Klarheit.

Sind Teleobjektive gut für die Straßenfotografie?

Teleobjektive eignen sich hervorragend für die Straßenfotografie, aber sie sind nicht immer die beste Wahl. Im Allgemeinen ist ein Weitwinkelobjektiv für diese Art der Fotografie besser geeignet. Wenn Sie jedoch Schnappschüsse von Menschen aus der Ferne machen möchten, kann ein Teleobjektiv die perfekte Lösung sein.

Nützliches Video: Das krasseste Objektiv der Welt? Canon 50-1000mm!

Fazit Absatz

Dieser Leitfaden erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, bietet aber einen umfassenden Überblick über die besten heute auf dem Markt erhältlichen Teleobjektive. Teleobjektive sind die perfekte Wahl für alle, die beim Fotografieren von Landschaften, Wildtieren oder Sport ein wenig mehr Reichweite wünschen. Bei jedem Objektiv ist es wichtig, dass Sie sich informieren und das Objektiv finden, das sowohl Ihrem Budget als auch Ihren Anforderungen entspricht.


References:

  1. https://www.borrowlenses.com/blog/what-is-a-telephoto-lens/
  2. https://www.nfi.edu/telephoto-lens/
  3. https://photographylife.com/what-is-focal-length-in-photography
  4. https://www.mir.com.my/rb/photography/opinion/html/aspherical.htm
  5. https://www.nikonusa.com/en/learn-and-explore/a/tips-and-techniques/using-teleconverters.html
  6. https://digital-photography-school.com/10-tips-for-great-telephoto-photography/